Russische Esskultur

Die russische Küche bietet viel mehr, wenn man über Mamas blumengemusterten Tellerrand hinaus blickt. Weltweit verbindet man die russische Esskultur mit Kaviar, Blinis oder Pelmeni und dazu trinkt der Russe am liebsten Wodka en masse – soweit zu den Klischees.

Die moderne russische Küche hat nicht nur die traditionellen slawischen Gerichte in petto. Eine Vielzahl von Gerichten entstand durch den Einfluss der süd- und ostasiatischen Nachbarländer. Auch die Sowjetzeit hat ihren Teil dazu beigetragen, die von den Babuschkas und Mamuschkas viel Einfallsreichtum abverlangt hat, sodass beinahe täglich neue Rezepte entwickelt wurden. Die knapp 200 in Russland lebenden Nationen haben die russische Küche zu dem gemacht, was sie heute ist: Unvergleichbar vielseitig, ländlich, üppig, unkompliziert und einfach nur köstlich – in der westlichen Welt jedoch größtenteils unbekannt.

Ein ausführlicher Bericht zu der Entstehung und Entwicklung der russischen Küche und welche Gerichte auf dem russischen Tisch nicht fehlen dürfen, lest Ihr hier in Kürze …